Blog

Es war ein langweiliger Nachmittag als ich im Frühjahr 2016 auf ein Bild gestoßen habe auf Facebook. Es war ein relativ kleines und nicht ganz so scharfes Bild. Das Bild war auf 2 geteilt. Ein Vorher nachher Foto von einem Zimmer. Im ersten Bild steht das Zimmer auf dem Kopf, im zweiten wirkt das Zimmer dagegen so leer, dass ich gleich die Möbel verglichen habe ob Sie Möbel raus genommen haben! Nein das war nur aufgeräumt. Der Überschrift war viel versprechend: Einmal aufräumen und nie wieder!

Ich klickte, dann habe ich ein Artikel gelesen, über das Buch und die Methode namens KonMari™ aus Japan. Ich wurde noch Neugieriger.

Ganz ehrlich, Mutter drei Kinder und Bonus-Mama von 2 weiteren, Full-Time berufstätig, wer kann da widerstehen nicht vom Magischen Kräften zu träumen? Ja wirklich! Das Versprechen war groß. Ich habe sofort angefangen zu recherchieren ob das alles nur wieder „Fake News“ sind. Nein es gab sie, die Marie Kondo war wahr und hatte sogar das Buch auf Deutsch.

Ich habe sofort die ISBN herausgefunden und telefonisch bei meinem Buchhandel bestellt um nächsten Tag abzuholen. (Ich kaufe keine Bücher bei A.. ;-))

An zwei Abenden war ich fertig mit dem Buch. Sie wiederholte sich an manchen Stellen, gab aber unzählige Beispiele und Gründe warum auch manche Dinge, die ich nie versucht hatte zu erklären, zu begründen. Die Gründe waren für mich teilweise sehr logisch, teilweise fragwürdig. Was ich aber sofort verstanden hatte: Ich musste dringend loslegen… Ohne dieses Geschriebene probiert zu haben, könnte ich unmöglich entscheiden ob das richtig ist und bei mir Wirkung zeigt.

Das Prinzip war sehr einfach.

  • Nach Kategorien Aufräumen, nicht nach Zimmern
  • Es bleibt nur was Glücklich macht

Dann habe ich auch gleich an diesem warmen Sonntag angefangen anzuwenden was in dem Buch geschrieben war: Ein Riesen Haufen machen Aussortieren und Aufräumen!

 

…. Der Rest im  nächsten Blog Eintrag…